GMiD
Documents
Process
Same-Sex
Copenhagen
Google Bewertung
4.9
Basierend auf 309 Rezensionen
Facebook Bewertung
5.0
Basierend auf 96 Rezensionen
Created by potrace 1.10, written by Peter Selinger 2001-2011
Kopenhagen

Der Guide zum Heiraten
in Kopenhagen

Wenn Sie in Kopenhagen heiraten, der Hauptstadt Dänemarks, können Sie sich auf ein tolles Ambiente freuen. Menschen aus der ganzen Welt kommen hier her, um das auszukosten, was die Stadt zu bieten hat. Gibt es einen besseren Platz für ein Urban Elopement?

Vielleicht interessieren Sie sich auch für Dänische Rathäuser für Ihre Hochzeit in Dänemark .

Elopements & intime Hochzeiten
im Rathaus von Kopenhagen

Die Liste an internationalen Paaren, die in Kopenhagen geheiratet haben ist lang, und das überrascht uns nicht.

Einerseits ist – dank des dänischen Eherechts – eine Hochzeit in Kopenhagen für internationale Paare schnell und einfach möglich, andererseits bietet die Hauptstadt Dänemarks auch eine Vielzahl toller Orte, an denen Sie Ihre Zeremonie und Ihren großen Tag feiern können.

Warum in Kopenhagen heiraten?

Abgesehen davon, dass Kopenhagen für viele Paare durch seine Nähe zum Flughafen einfach eine praktische Lösung ist, bietet die Stadt auch zahllose Möglichkeiten sie zu erkunden und entdecken, sowie ein tolles Nachtleben. Das Rathaus ist wirklich atemberaubend schön und es gibt auch die Möglichkeit, die Zeremonie draußen zu halten.

An welchen Wochentagen kann man im Kopenhagener Rathaus heiraten?
Dienstags und sonntags finden keine Hochzeiten im Rathaus statt.
Samstag und Freitag werden meistens als erstes gebucht.
Müssen wir unsere eigenen Trauzeugen mitbringen?

Das Rathaus stellt an allen Tagen Trauzeugen bereit, ohne extra Kosten.

Wie lange dauert es, bis man eine Antwort aus Kopenhagen erhält?
Obwohl Sie unmittelbar eine Antwort erhalten, sollten Sie sich bewusst sein, dass man aktuell ungefähr 4 Wochen auf einen Termin warten muss.
Dementsprechend empfehlen wir Ihnen, das Datum Ihrer Hochzeit flexibel zu wählen, wenn Sie sich für das Kopenhagener Rathaus entscheiden.
Wann müssen wir unsere Unterlagen im Rathaus präsentieren?

Reisepässe und etwaige Aufenthaltsgenehmigungen oder Visa müssen einen Werktag vor Ihrer Hochzeit zwischen 10.00 und 14.00 Uhr am Informationsschalter des Kopenhagener Rathauses vorgelegt werden.

Können wir die Zeremonie auch anderswo in Kopenhagen halten?

Ja. Dazu müssen Sie einen Standesbeamten buchen, der Ihre Hochzeit in einer anderen Location als dem Rathaus durchführt und dem Kopenhagener Rathaus eine zusätzliche Gebühr von 500€ entrichten.

Das Besondere am
Heiraten in Kopenhagen

Getting Married in Denmark

Unser Paar Olivia & Billy hatte eine tolle Hochzeit in Kopenhagen, wie man in dem Video sehen kann.

Wie kann ich mir eine Hochzeit im Kopenhagener Rathaus vorstellen?

Im Rathaus von Kopenhagen zu heiraten ist eine großartige Wahl.

Wenn Sie am Tag Ihrer Hochzeit dort ankommen, können Sie direkt in den großen Hochzeitssaal im ersten Stock hochgehen.

Zum Hochzeitssaal gelangen Sie über eine kleine Treppe, die sich auf der rechten Seite des Hauptsaals befindet. Die Treppe ist durch ein schönes altes Schild mit der Aufschrift „Bryllupssalen 1. Sal“ (Hochzeitssaal erster Stock, siehe Bild) gekennzeichnet.

Die Paare werden darum gebeten, sich 10 Minuten vor ihrer Trauung im Kopenhagener Rathaus einzufinden.

Wir empfehlen allerdings 20 Minuten. So haben Sie genug Zeit, ein paar Bilder in dieser wunderschönen Umgebung zu machen. Für den Fall, dass sich das Paar vor Ihnen verspätet hat, könnte Ihre Zeremonie auch ein wenig vorverlegt werden.

Die Anzahl der Hochzeiten im Rathaus kann variieren, an einem durchschnittlichen Wochentag aber sind es zwischen 10 und 15 Hochzeiten – samstags auch mal 20.

Wenn Sie im großen Hochzeitssaal ankommen, gibt es eine kleine Garderobe, an der Sie Ihre Mäntel aufhängen können. Natürlich gibt es auch einen großen Spiegel, in dem Sie überprüfen können, ob Haare, Make-up oder Krawatte alle an ihrem Platz sind.

Die Kopenhagener Hochzeitszeremonie

The ceremony will take place in the small wedding room that is located at the end of the large wedding room. 

The large wedding room has plenty of seating if you wish to sit and wait. We recommend that you have a stroll on the large wedding hall’s balcony.

When the registrar calls your names you will follow them into the little wedding hall. In the wedding hall where there will be two witnesses provided by the City Hall. 

You can also bring two of your own guests as the official witnesses. The witnesses will sign the marriage certificates after the ceremony and after you have signed.

If you want your own guests to act as witnesses they do not need to bring ID or passports, but must be 18 years old or older. You can bring a maximum of 60 people into the small wedding hall. 

Be aware that you will be cramped if you max it, it is called the little wedding hall after all. 🙂 

The ceremony itself will take 4 minutes. The registrar will give a short speech about the meaning of marriage and you will then accept each other with the classic “I DO”. 

You can then exchange rings if you wish, after which you will be asked to sign the marriage certificates.

Nach der Zeremonie

Wenn die Ehebescheinigungen unterzeichnet sind, erhalten Sie zwei Kopien Ihrer Dänischen Internationalen Ehebescheinigung.

Wenn Sie mehr als zwei Ehebescheinigungen beantragen möchten, informieren Sie bitte Ihren Hochzeitsberater. Der stellt dann sicher, dass das Rathaus die angeforderte Anzahl an Bescheinigungen bereithält. Es gibt keine zusätzlichen Gebühren für weitere Ehebescheinigungen.

Der historische Hochzeitssaal

Voriger
Nächster

Der Hochzeitssaal des Kopenhagener Rathauses war ursprünglich nicht Teil des Rathauses, das vom Architekten Martin Nyrup gezeichnet und 1905 fertiggestellt wurde.

Er wurde jedoch hinzugefügt, nachdem die Popularität von standesamtlichen Hochzeiten von insgesamt 628 im Jahr 1905 auf 2603 im Jahr 1926 gestiegen war.

Allerdings hat es einige Jahre gedauert, bis man sich auf die künstlerische Gestaltung der Wände geeinigt hat.

Der Maler Joakim Skovgaard, damals 70 Jahre alt, entschied 1926, dass es mit der Erweiterung des Hochzeitszimmers im Kopenhagener Rathaus von Martin Nyrups übereinstimmen sollte.

Skovgaard verstand, dass der Hochzeitssaal für nicht-religiöse Zeremonien konzipiert war und dass eine gemalte Interpretation der mittelalterlichen Ballade Der Junge Svejdal ideal dafür geeignet wäre – gezeichnet im Stil und Geist der Technik von alten italienischen Freskos.

Joakim Skovgaard starb 1933, just bevor er die kleine Halle fertigstellen konnte, in der die Zeremonien heute stattfinden.

Sein Assistent und sein Sohn, die Skovgaard beide jahrelang trainiert hat, stellten die kleine Halle und alle Malereien in der großen Halle fertig.

Die große Halle wurde vormals als Hochzeitssaal genutzt. Heute ist sie ein Warte- und Festsaal.

Angebunden an die große Halle ist ein stattlicher Balkon mit einem wunderbaren Ausblick über die Haupthalle.

Wie komme ich zum Kopenhagener Rathaus?

Wenn Sie sich für eine Hochzeit im Rathaus von Kopenhagen entscheiden, ist es am klügsten, direkt zum Kopenhagener Flughafen zu fliegen.

Aber auch vom Flughafen in Hamburg kommen Sie leicht nach Kopenhagen.

Vom Kopenhagener Flughafen zum Rathaus

Eine Fahrt vom Flughafen zum Stadtzentrum dauert in etwa 15 bis 20 Minuten.

Ein Taxi zu nehmen ist auch eine Option. Die Kosten sollten normalerweise zwischen 35 und 40 Euro liegen, abhängig vom Verkehr.

Die Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln dauert je nach Strecke zwischen 20 und 35 Minuten.

Für die Strecken- und Fahrpläne von U-Bahn, Zug und Bus: Klicken Sie hier

Von Hamburg (Deutschland) nach Kopenhagen

Die Autofahrt von Hamburg nach Kopenhagen dauert in etwa viereinhalb Stunden.

Falls Sie die Bahn bevorzugen, dauert Ihre Reise ungefähr sechseinhalb Stunden.

Für die Strecken- und Fahrpläne von Zug und Bus: Klicken Sie hier

Was können wir tun während wir in Kopenhagen sind?

Gibt es einen besseren Ort zum Heiraten als die Hauptstadt des glücklichsten Landes der Welt?

Abgesehen von der tollen Zeit, die Sie während Ihrer Hochzeitszeremonie im wunderschönen Rathaus haben werden, gibt es in Kopenhagen natürlich noch viel zu entdecken.

Erkunden Sie die Viertel von Kopenhagen mit dem Fahrrad

Kopenhagen ist bekannt als die Fahrradhauptstadt der Welt; Sie können einfach ein Fahrrad mieten und hautnahe Eindrücke von der Stadt bekommen.

Die Stadtviertel sind sehr unterschiedlich, jedes hat seinen eigenen Charme und Vibe, und doch haben sie alle etwas gemeinsam: Sie sind sehr interessant und eindrucksvoll!

Vesterbro, Nørrebro und Østerbro

Die früheren Wohngebiete, die heute voller Straßenleben, Kreativität, coolen Restaurants und Grünflächen sind.

Refshaleøen, Nordvest und Sydhavnen

Die ehemaligen Industriegebiete der Stadt sind heute hippe und aufstrebende Orte voller Kultur, Kreativität und Festivals, sowie authentischem, beschaulichem Hafenleben.

Christianshavn, Amager und Nordhavn

Kopenhagener lieben es, nah am Wasser zu sein. Hier können Sie beim Schwimmen oder einer Bootsfahrt das Wasser in vollen Zügen genießen, umgeben von charmanten, farbenfrohen Häusern und schönen Brücken.

Das Stadtzentrum von Kopenhagen und Frederiksberg

Das Zentrum der Stadt ist voller Geschichte, Kultur, köstlichem Essen und aufregenden Ereignissen, das elegante Frederiksberg voll von Grünflächen und Gourmet-Restaurants.

Tivoli Gardens

Der 1843 gegründete Vergnügungspark ist ein absolutes Muss – unabhängig vom Alter!

Schon Hans Christian Andersen liebte diesen Park, und auch Walt Disney besuchte ihn. Das hat ihn so inspiriert, dass er daraufhin Disney World baute.

Tivoli ist wirklich ein Juwel, vor allem, weil für jede(n) etwas dabei ist.

Historische und exotische Architektur, spektakuläre Gärten und wahrhaft magische Karussellfahrten hinterlassen meist viele offene Münder.

Spätestens wenn bei Nacht die Tausenden Lichter angehen und für eine einzigartige, märchenhafte Atmosphäre sorgen.

Bei einem Besuch sollten Sie unbedingt auch den Restaurants in Tivoli einen Besuch abstatten. Außerdem ist ein Blick auf den Veranstaltungsplan ratsam, nachdem dort öfter besondere Musikevents stattfinden.

Die kleine Meerjungfrau

Eine Skulptur aus Bronze und Granit am Langelinie Pier.

Sie wurde am 23. August 1913 als Geschenk des Brauers Carl Jacobsen an die Stadt Kopenhagen enthüllt.

Der Brauer verliebte sich in das Märchen von Hans Christian Andersen über die kleine Meerjungfrau, nachdem er eine Ballettaufführung des Märchens im Königlich-Dänischen Theater gesehen hatte.

Die Meerjungfrau ist im Laufe der Jahre immer wieder Opfer von Vandalismus geworden.

Kopf und Arm gingen mehrmals verschütt, aber die Skulptur wurde immer schnell wieder restauriert, um die Menschen im Hafen willkommen zu heißen.

Christiansborg Palast

Dieses beeindruckende Bauwerk beherbergt heute das dänische Parlament, das Büro des Ministerpräsidenten und den Obersten Gerichtshof Dänemarks.

Ab und zu wird es auch von der königlichen Familie genutzt.

Das Gebäude ist baulicher Nachfolger verschiedener Burgen und Schlösser, die am selben Ort errichtet wurden, wobei das erste 1167 fertiggestellt wurde.

Die Gebäude wurden von der Zentralverwaltung genutzt, waren die Hauptresidenz der dänischen Könige und beherbergen seit 1849 das dänische Parlament.

Obwohl der Hauptteil des Palastes auf das Jahr 1928 zurückgeht, ist das gesamte Gebäude aus architektonischer Sicht äußerst interessant, da es drei Stile der dänischen Architektur zeigt: Neobarock, Neoklassizismus und Barock.

Das ist der Tatsache geschuldet, dass der Palast zwei schwere Feuer überlebt hat.

Das erste war 1794, das zweite 1884.

Die dänischen Könige werden auf dem Balkon am Thronsaal angekündigt. Im beeindruckendsten Raum des Palastes, dem Großen Saal, werden die Wandteppiche der Königin aufbewahrt.

Die Marmorkirche

Eine wirklich eindrucksvolle Kirche mit einem exzellenten Ausblick über die Stadt.

Mit ihrer schönen Fassade und ihrem majestätischen Inneren ist diese Kirche definitiv eine der spektakulärsten in Kopenhagen.

Man kann auch in die Kuppel hinaufsteigen und einen der besten Ausblicke auf Kopenhagen genießen!

Im Sommer ist die Kuppel jeden Tag um 13.00 Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich, das restliche Jahr um 13.00 Uhr an den Wochenenden.

Wollen Sie in Kopenhagen heiraten?

Wenn Sie mehr über Kopenhagen wissen möchten oder weitere Informationen über die Leistungen wollen, die wir hier anbieten, folgen Sie bitte dem untenstehenden Link, um Kontakt mit uns aufzunehmen.

Die Geschichte Kopenhagens

Heiraten in Kopenhagen heißt Heiraten in der bevölkerungsreichsten und wahrscheinlich auch geschichtsträchtigsten Stadt Dänemarks.

Die frühesten historischen Erwähnungen von Kopenhagen stammen aus dem 12. Jahrhundert, auch wenn es bereits ab dem 10. Jahrhundert ein etabliertes Wikinger-Fischerdorf war.

Die Gründung der Stadt Kopenhagen wird auf das Jahr 1167 datiert, als Bischof Absalon auf der Insel Slotsholmen eine Festung errichtete.

Als die Fischereiindustrie in Kopenhagen florierte, begann die wohlhabende Stadt zu expandieren. Im Jahr 1254 verlieh Bischof Jakob Erlandsen ihr den Status einer Stadt.

Um 1416 zog Erik von Pommern ins Kopenhagener Schloss und die Stadt wurde offiziell zur Hauptstadt Dänemarks.

Bald darauf, im Jahr 1479, eröffnete König Christian I. die Universität von Kopenhagen, die älteste Universität Dänemarks und eine der ältesten Europas.

Anfang des 17. Jahrhunderts, während der Herrschaft Christian IV., wuchs Kopenhagen rapide.

In dieser Zeit wurden einige der wichtigsten Gebäude der Stadt gebaut, darunter das Tøjhus Zeughaus, das Börsengebäude – Børsen, Schloss Rosenborg und der Rundetårn.

Im Jahr 1616 wurde die Ostindien-Kompanie gegründet, um den bereits florierenden, internationalen Handel zu unterstützen.

Kopenhagen war in den Jahren 1658-1659, als die Schweden die Stadt angriffen, einer großen Bedrohung ausgesetzt, König Karl X. aber konnte die Stadt verteidigen. Bis 1661 etablierte sich Kopenhagen als Hauptstadt Dänemarks und Norwegens, wobei sich alle wichtigen Institutionen, der Großteil der Armee und der Flotte in der Stadt befanden.

Auch das 18. Jahrhundert hat für Kopenhagen nicht gut angefangen. Im Jahr 1711 verlor die Stadt fast ein Drittel ihrer Einwohner durch die Pest und erlitt dann noch zwei massive Brände, die einen Großteil der Infrastruktur zerstörten und ein Fünftel der Bevölkerung obdachlos zurückließen.

Die Stadt begann schnell mit dem Wiederaufbau

Nach den Desastern war erstmal Reparieren angesagt, doch man ging schnell ans Werk.

1745 wurde das Christiansborg-Palais fertiggestellt, und 1749 begann die Entwicklung des prestigeträchtigen Stadtteils Frederiksstaden.

Der Marinestützpunkt der Stadt Holmen wurde erweitert und das Königliche Theater sowie die Königliche Akademie der Schönen Künste gebaut, was die kulturelle Bedeutung und das Ansehen Kopenhagens steigerte.

Am 2. April 1801 wurde die neutrale dänisch-norwegische Flotte, die in der Nähe von Kopenhagen vor Anker lag, von der britischen Flotte unter dem Kommando von Admiral Sir Hyde Parker angegriffen.

Obwohl Parker den Rückzug anordnete, gehorchte sein Vizeadmiral Horatio Nelson ihm nicht und führte den Hauptschlag durch, woraufhin ein Waffenstillstand erklärt wurde.

Die Schlacht von Kopenhagen gilt als Nelsons härtester Kampf, schlimmer noch als das berühmte Trafalgar.

Doch die britischen Angriffe hörten nicht auf. Zwischen dem 16. August und dem 5. September 1807 wurde Kopenhagen schwer zerbombt und dann zu Lande angegriffen.

Viele Zivilisten verloren ihr Leben und ein Großteil der Stadt wurde zerstört.

Trotz der Angriffe war Kopenhagen zu Beginn des 19. Jahrhunderts eine Drehscheibe des kulturellen Schaffens, und diese Zeit wird oft als das Goldene Zeitalter Dänemarks bezeichnet.

Der hervorragende Maler C.W. Eckersberg war in seiner künstlerischen Blüte und seine Schüler C.F. Hansen und Gottlieb Bindesbøll entwarfen die neoklassizistische Architektur der Stadt.

1892 begann Kopenhagen mit der Nutzung von Elektrizität und führte fünf Jahre später elektrische Straßenbahnen ein.

Die Stadt wuchs weiter schnell und knackte 1901 die 400.000-Einwohner-Marke.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war Kopenhagen eine wichtige und sich ständig weiterentwickelnde Industrie- und Verwaltungsstadt.

Dänemarks Neutralität im Ersten Weltkrieg ermöglichte es Kopenhagen, sowohl vom Handel mit Deutschland als auch mit Großbritannien zu profitieren.

Während des Zweiten Weltkriegs, vom 9. April 1940 bis zum 4. Mai 1945, war Kopenhagen – so wie der Rest von Dänemark – von Nazi-Deutschland besetzt.

Ole Lippman, der Leiter der dänischen Division für Spezialeinsätze, fragte die britische Royal Air Force um Hilfe, indem sie das Nazi-Hauptquartier im besetzten Kopenhagen im Rahmen der “Operation Karthago“ angriff.

Als der Krieg zu Ende war, wurde ein innovativer Entwicklungsplan für Kopenhagen auf den Weg gebracht.

Neue Wohnungen und Geschäfte, die von großen Grünflächen umgeben waren, schossen wie Pilze aus dem Boden.

Der Wohlstand der Stadt zeigte sich aber auch im Bau von neuen Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser und Sporteinrichtungen.

Heutzutage ist Kopenhagen die Hauptstadt eines der glücklichsten Länder der Welt.

Seine abwechslungsreichen Stadtviertel, die Kombination von Geschichte und Moderne, die gut erschlossenen Radwege, Gourmet-Restaurants und freundlichen Einheimischen erfreuen sich bei Touristen aus der ganzen Welt großer Beliebtheit.

Getting Married in Denmark

Kopenhagener Rathaus

Rådhuspladsen 1

1599 Copenhagen

Auf Google Maps ansehen

Dänische
Rathäuser

Getting Married in Denmark Service-Bewertungen

Google Bewertung
4.9
Basierend auf 309 Rezensionen
Facebook Bewertung
5.0
Basierend auf 96 Rezensionen
Getting Married in Denmark